Gemeinde Hohberg

Seitenbereiche

Volltextsuche

Herzlich Willkommen in Hohberg
Navigation

Seiteninhalt

Bebauungsplan "Sondergebiet Feuerwehr und Bauhof" in Hohberg-Niederschopfheim

Bebauungsplan ’Sondergebiet Feuerwehr und Bauhof’ in Hohberg-Niederschopfheim
-Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB-

Der Gemeinderat der Gemeinde Hohberg hat am 03.04.2017 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, für den Bereich "’Sondergebiet Feuerwehr und Bauhof" in Hohberg-Niederschopfheim einen Bebauungsplan mit Örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan mit Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufzustellen. Ebenso wurde beschlossen die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) zu beteiligen und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB in Form einer 4-wöchigen Planauflage, mit Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung, durchzuführen.


Ziele und Zwecke der Planung:
Die ehrenamtlichen Leistungen in den Freiwilligen Feuerwehren stellen ein grundsätzliches und unverzichtbares Element der Daseinsvorsorge zum Schutz der Bevölkerung dar. Hier bildet die Unterbringung der beiden Abteilungen Hofweier und Niederschopfheim in einem gemeinsamen Gerätehaus die zukunftsweisende Grundlage. Da auch die Räumlichkeiten und Flächen des gemeindeeigenen Bauhofs in der Ortsmitte von Hofweier begrenzt sind, soll dieser in einem zweiten späteren Schritt verlegt und zukünftig mit dem Eigenbetrieb „Wasserversorgung“ und dem Forstbereichs zu einem zentralen Bauhof
zusammengefasst werden. Es ist beabsichtigt einen Bebauungsplan mit Örtlichen Bauvorschriften mit Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB zur Realisierung der Projekte aufzustellen.

Geltungsbereich:
Das zukünftige Baugrundstück besteht aus den beiden Grundstücken Flst.Nr. 7649 und 7650 der Gemarkung Niederschopfheim, Gewann „Tierackerfeld an der Landstraße“ mit einer Gesamtgröße von ca. 14.500 m². Das Plangebiet wird im Süden von einem unbefestigten Wirtschaftsweg entlang
der Freiburger Straße, im Westen vom Tieflachkanal und im Norden durch einen Feldweg begrenzt. Im Osten schließt das Grundstück unmittelbar an landwirtschaftlich genutzte Flächen an.

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung:
Zur Darstellung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung findet die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB in Form einer 4-wöchigen Planauflage, mit Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung, statt.


Die Gelegenheit zur Äußerung, Einsicht und Erörterung der Planung besteht in der Zeit vom 07. April 2017 bis 08. Mai 2017 bei der Gemeindeverwaltung Hohberg, Freiburger Straße 32, 77749 Hohberg, Zimmer 009, während den üblichen Dienstzeiten. 

 
Hohberg, den 07.04.2017


Klaus Jehle
Bürgermeister

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Hohberg gepflegt.
Bitte wenden Sie sich bei Neueintr√§gen, √Ąnderungen oder Anregungen an die Gemeinde Hohberg.

Kontakt

Gemeinde Hohberg
Freiburger Straße 32,
77749 Hohberg
Tel.: 07808 88-0, Fax: 07808 88-49
E-Mail schreiben